Pages

Organisation für die Schule ~ cute notebook ♥

Hey,
Wenn ihr diesen Blogpost lest befinde ich mich gerade auf den Weg in die Türkei. Ich bin mir nicht sicher ob ich dort gutes Internet haben werde und habe mich deswegen dazu entschieden mehrere Posts vorzuschreiben. In den 11 Tagen in denen ich weg bin, werden euch 2 Blogpost zu dem Thema Schule erwarten. Ich hoffe ihr freut euch darüber :3.

In dem heutigen Post geht es um Organisation für die Schule. Ich weiß das viele von euch schon längst wieder in die Schule gehen, aber da einige noch Ferien haben dachte ich mir, dass ich diesen Blogpost trotzdem bringe. Die die schon zur Schule gehen, können dieses DIY ja trotzdem nachmachen wenn sie Lust haben ^^.

Man benötigt



1. verschiedene Arten von Sticky Notes
2. Deko (optional)
3. Kleber
4. Einen möglichst dicken Notizblock/Collegeblock

Außenseite

Bei der Gestaltung der Außenseite ist eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ich habe mich dafür entschieden sie schlicht zu lassen, da ich sie jetzt schon hübsch finde und nicht wollte das wenn ich Sticker drauf klebe das Buch nach einiger Zeit ranzig aussieht.



Innenleben

Jetzt kommt mein persönlicher Lieblingsteil. Und zwar die Gestaltung des Innenlebens. Damit meine ich die ersten zwei Seiten (Das klingt jetzt ein wenig Absurd, aber die werden euch in der Schulzeit sehr behilflich sein.)


1. Als erstes klebt ihr auf die linke Seite die kleinen Sticky Notes. Die kann man verwenden um sich besondere Seiten zu markieren oder falls ihr mit der Klasse gerade eine Lektüre lest die Seite zu markieren bei der ihr stehen geblieben seid. Natürlich könnt ihr auch jede Farbe einem Fach zu ordnen. Bei mir geht das leider nicht auf, da ich viel mehr Fächer habe als Farben, aber vielleicht klappt es ja bei euch.

2. Jetzt könnt ihr die Seite mit Stickern, Washitape oder anderem zu Ende dekorieren.



1. Jetzt kommen die großen Sticky Notes ins Spiel. Ich habe sie aufgeteilt und untereinander aufgeklebt.

2. Den Rest der Seite könnt ihr jetzt ebenfalls dekorieren oder einfach so lassen.

Wie kann ich die Sticky Notes sinnvoll nutzen?



1. Die oberen Sticky Notes könnt ihr für random Notizen benutzen. Sie könnt ihr dann an verschiedene Orte kleben wie z.B wenn ihr euch Notizen zu einer bestimmten Textstelle machen wollt.

2. Die unteren Sticky Notes können als Wochenüberblick dienen. Dort könnt ihr euch aufschreiben was ihr abgeben müsst, welche Test und Arbeiten anstehen, Termine usw.. Natürlich solltet ihr euch das Ganze auch in eurem Kalender notieren, aber wie gesagt es soll nur als Wochenüberblick dienen, damit ihr wisst was die ganze Woche ansteht.

Wie kann ich das Notizbuch nutzen?

Ich würde euch empfehlen dieses Notizbuch, für Notizen im Unterricht zu benutzen. Und zwar könnt ihr darin mitschreiben wenn der Lehrer etwas erklärt, wenn angesagt wird was ihr für die nächsten Arbeiten und Test wissen müsst und noch andere schulische Sachen. Falls ihr etwas nicht ganz verstanden habt oder euer Wissen auffrischen wollt, könnt ihr einfach in eurem Notizbuch nachgucken.

Ich finde das Ganze ziemlich praktisch und hoffe, dass ich euch damit helfen konnte. Wann fängt bei euch wieder die Schule an? Ich wünsche euch viel Glück im neuen Schuljahr oder wenn ihr zur Uni geht viel Glück beim studieren :3!

🌸 One week in Tours 🌸

Hey,
Auch ich melde mich mal wieder :D. Ich weiß das es sich in letzter Zeit ziemlich gehäuft hatte mit den fehlenden Blogpost. Aber zurzeit bin ich mega motiviert was die Folge hat, dass viel häufiger Post online kommen werden. Aber vorab...auch ich habe ENDLICH Ferien. Ich habe das 8.Schuljahr als Klassenbeste abgeschlossen und bin ehrlich gesagt ein wenig stolz auf mich. Das ist der Beweis dafür, dass harte Arbeit sich auszahlt...also gebt niemals auf wenn ihr etwas nicht sofort versteht. Doch jetzt erstmal viel Spaß mit dem Rückblick.

Die Ferien begannen und ich freute mich unglaublich auf den Flug nach Tours. Ich verreise zwar nicht ziemlich oft, aber dafür ist es für mich jedes mal ein unvergessliches Erlebnis. Das letzte mal das ich in Frankreich war, ist schon eine Weile her. Ich muss da ungefähr 8 Jahre alt gewesen sein und das Highlight für mich war auf jeden Fall Disneyland ♥. Doch diesmal ging es für mich nicht nach Paris, sondern nach Tours.



Dorthin fuhr ich mit meiner Freundin und einem Teil ihrer Familie. Die Reise verlief ziemlich flüssig und wir kamen am frühen Abend an. Später haben wir eine neue Serie angefangen, namens Scream Queens. Die Serie ist eine Mischung aus Horror & Comedy und ich kann sie nur weiter empfehlen :3.



Am nächsten Morgen ging es für uns ab in die Innenstadt. Ich war mega aufgeregt, da ich noch nie im Sephora war und unbedingt mal da rein wollte (Im späteren Verlauf der Reise waren wir so gut wie jeden Tag im Sephora, so dass es schon irgendwie unser zweites zu Hause war :D). Auf diesem Bild seht ihr die Masken die ich mir gekauft habe, aber natürlich habe ich noch etwas für meine Freunde und Familie besorgt :3.



Außerdem waren wir in zwei Schlössern. Eins davon hieß Schloss Ambois, wo unteranderem Leonardo da Vinci begraben ist. Beide waren echt wunderschön von innen und auch von außen. Am meisten haben mir die riesigen Gärten gefallen. 



Den Rest der Reise haben wir viel draußen verbracht, waren so gut wie jeden Abend im Schwimmbad und hatten einfach gemeinsam Spaß. Und ich glaube genau darauf kommt es im Leben an, das man mit den Menschen die man liebt Spaß hat und einfach sein Leben genießt :3.

💙 Klassenfahrt zum Spreewald 💙

Hey,
Ich war vorletzte Woche auf Klassenfahrt und würde gerne meine Erlebnisse mit euch teilen. Doch bevor ich anfange wollte ich sagen, dass ich nächste Woche für eine Woche nach Frankreich fliege. Und zwar wollte ich von euch wissen ob ihr lieber jeden Tag ein Blogpost haben würdet oder nur eine Zusammenfassung von der Reise. Teilt es mir gerne in den Kommentaren mit :D.

Unsere Fahrt verlief ziemlich flüssig, auch wenn wir ganze drei mal umsteigen mussten, was in meinen Augen aber kein Problem war. Als wir bei unserer Bleibe namens esprit d'équipe angekommen waren, trafen wir unsere Teamleiter Sabine und Andreas die uns freundlich begrüßten. Doch bevor wir unsere Unterkunft betreten durften, mussten wir uns unserer ersten Herausforderung stellen, die daraus bestand den Schlüssel für das Haus spielerisch zu ergattern. Bei dieser Aufgabe sind wir jedoch leider mehr als nur gescheitert. Später bekamen wir noch eine Tour durch das Haus und hatten dann so gut wie den Rest des Tages Freizeit.

Das Highlight vom Dienstag war auf jeden Fall die Fahrt mit den Kanadier Booten. Nach dem die Gruppen ausgelost wurden, konnte es auch schon losgehen. Leider hatte meine Gruppe das Unglück zu kentern. Wir nahmen das Ganze aber mit Humor und fuhren motivierter als zuvor weiter.

Am nächsten Tag gab es eine Art Schnitzeljagd, bei der wir wieder in verschiedene Gruppen eingeteilt wurden: Kommunikation, Sicherheit, Motivation und Wegfinder. Insgesamt mussten wir zwei Herausforderungen bewältigen. Überraschender Weise meisterten wir beide Aufgaben und man konnte deutlich die Verbesserung von unserem Teamgeist spüren.

Donnerstag wurden wir erneuert in neue Teams gelost, in denen wir Flöße bauen sollten. Der Bau verlief ziemlich schnell und wir durften sofort los fahren. Zwei Flöße fuhren immer zusammen hintereinander. Wir unterhielten uns viel mit dem anderen Floß und machten viel Schwachsinn, worauf hin wir aus dem Wasser mussten und unsere Flöße 1 km lang tragen. Eine Schülerin hatte sich darauf hin verletzt und musste mit einer noch zuvor Verletzten ins Krankenhaus. Doch zum Glück ist alles gut verlaufen. Abends gab es noch ein Lagerfeuer und darauf hin gingen wir auf die Zimmer um unsere Koffer zu packen.

Freitag war der Tag der Abreise. Alles verlief nach Plan und jeder kam unversehrt an. Als Fazit kann ich sagen, dass mir die Klassenfahrt sehr gut gefallen hat. Was für die Meisten Anfangs furchtbar schien, verbesserte sich im Laufe der Tage. Außerdem hatte man die Chance bekommen alle Leute aus der Klasse näher kennenzulernen, auch die mit denen man normalerweise sonst nie sprach.

(dieses Foto hat meine Freundin Léonie geschossen)